Hast du schon einmal Bekanntschaft mit deinem inneren Kritiker gemacht? Er liebt es in Extremen zu denken. Du bemerkst es daran, dass sich in deinem Kopf dann überwiegend das Entweder-Oder-Denken breit macht. Es kreisen Gedanken wie…

“Ich bin entweder wertvoll oder wertlos.”

“Ich arbeite entweder erfolgreich oder gerade eben zufriedenstellend.”

“Ich bin entweder der intro- oder der extrovertiert Typ.”


…und du wirst zum Anhänger einer der beiden Seiten.

Dein innerer Kritiker kennt Wörter wie Mittelmaß oder Durchschnitt nicht. Für ihn existieren keine Grauschattierungen, geschweige denn eine bunte Vielfalt, Kreativität oder unterschiedliche Ideen nebeneinander. Dein innerer Kritiker verfolgt seinen ganz eigenen Glauben. Und das vehement.


Somit ist er auch ein ziemlicher Quälgeist, wenn es um Veränderung, berufliche Neuorientierung oder den eigenen Selbstwert geht.


Die gute Nachricht – es liegt rein an dir von einer “entweder-oder” zu einer “sowohl-als-auch” Haltung zu finden.

Du willst wissen wie du’s ändern kannst? Für mehr Farbe und Möglichkeiten in deinem Leben geht’s hier entlang…