Wie glücklich bist du mit deinem aktuellen Job? Teste es jetzt mit dem kostenfreien Job-Check!

Hol mehr Wohlbefinden in dein Leben

Mit diesen 2 Übungen klappt's garantiert!
Hol mehr Wohlbefinden in dein Leben – mit diesen 2 Übungen klappt’s garantiert!
Kannst du dein Leben tatsächlich zum Positiven verändern? Dein Wohlbefinden aktiv ausdehnen und mehr Zufriedenheit in deinen (Job)Alltag bringen?

Gerade wenn du eher das halbleere als das halbvolle Glas vor dir siehst, bist du davon wahrscheinlich nicht wirklich überzeugt.

Aber du kennst sie vielleicht auch: die vielen positiven Gefühle, die sich in dir breit machen, wenn es dir gelingt, dein “altes Gehirn” zu überlisten. Dieses ist zwar im Kampf- und Fluchtmodus, aber es steht dir jederzeit frei, dich bewusst für positive Wahrnehmungen zu entscheiden. Und damit sofort mehr Wohlbefinden in dein Leben zu holen.

Damit dir das immer öfter gelingt, hab ich hier zwei Übungen für dich…

Bist du eventuell noch skeptisch, ob du dein Wohlbefinden wirklich aktiv steuern kannst? Du glaubst dein Wohlbefinden ist hauptsächlich von deinen äußeren Lebensumständen abhängig?

Vorausgesetzt, dass es dir gut geht, du in Sicherheit lebst, ein Dach über den Kopf und genug zu Essen im Kühlschrank hast, ist aktuellen Forschungen zur Folge eher das Gegenteil der Fall.

Es ist nämlich zu beobachten, dass wir uns sehr rasch an verbesserte Lebensumstände gewöhnen und daher unser Wohlbefinden ruck zuck wieder auf dem gleichen Niveau wie vor einem “Glücksfall” ist.

Vielleicht hast du ja auch schon selbst bemerkt, dass eine signifikante Gehaltserhöhung oder ein unerwartet hoher Bonus kurzfristig deine Lebensqualität und dein Wohlbefinden hebt. Aber wenn du ehrlich mit dir bist, löst das zusätzliche Geld nur kurzfristige Euphorie aus. Tatsächlich bist du tief in dir drinnen aber nicht unbedingt glücklicher und positiver als zuvor.

Um dein Wohlbefinden nicht von äußeren Umständen abhängig und deine eigene Selbstwirksamkeit wieder spürbar zu machen, stell ich dir zwei Übungen vor, mit denen du dich nachhaltig und dauerhaft glücklich und zufrieden machen kannst.

1. Übung

Die “Was gut gelaufen ist” Übung

Die Übung stammt von Martin Seligman, einem der Pioniere auf dem Gebiet der positiven Psychologie.
Er meint: wir denken mehr über das nach, was in unseren Leben nicht so gut läuft. Und weniger über das, was gut läuft.

Daher machst du bei dieser Übung genau das Gegenteil:

Schritt 1

Nimm dir jeden Abend in den nächsten Wochen, bevor du ins Bett gehst, 15 Minuten Zeit für dich.

Schritt 2

Hab einen Block sowie einen Stift griffbereit. Nimm dir jetzt die Zeit und finde drei Dinge, die an diesem Tag gut gelaufen sind. Notiere sie anschließend auf deinem Block.

ACHTUNG! Würdige dabei auch die kleinen Dinge des Alltags!

Vielleicht konntest du heute der ewig mies gelaunten Kollegin ein herzliches Lächeln auf die Lippen zaubern. Oder aber du hast deinen Nachbarn mit einem selbstgebackenen Stück Kuchen positiv überrascht.

Auch die noch so banal scheinenden Dinge in unserem Leben, können einen extrem positiven Impact haben.

Schritt 3

Wenn du ein positives Ereignis gefunden hast, dann finde auch heraus

  • warum es dazu gekommen ist
  • und welchen Beitrag du geleistet hast

Vielleicht konntest du deine Kollegin und ihre Handlungen, die sonst nur Wut in dir auslösen, aus einer anderen Perspektive betrachten und ihr somit mehr Verständnis entgegenbringen. Dadurch, dass du ihr Verhalten nicht als Angriff oder Herausforderung angesehen hast, konnte sich die Situation zwischen euch entspannen. Deine Kollegin konnte ihre Schutzmuster fallen lassen und dir somit auch ihre positive Seite mit ihrem Lächeln zeigen.

Führe diese Übung, von jetzt an, jeden Abend durch.

Regelmäßig angewendet, erhöht sich laut Seligman die Wahrscheinlichkeit, dass du weniger deprimiert und somit mit einem gesteigerten Wohlbefinden durchs Leben gehst.

Probier’s aus!

2. übung

Der Dankesbesuch – eine Übung

Für diese Übung solltest du dir zumindest eine Stunde Zeit für dich nehmen.
Außerdem brauchst du dafür ein Blatt Papier und einen Stift.

Schritt 1

Schließ die Augen und ruf dir einen Menschen ins Gedächtnis, der vor kurzem oder auch vor längerer Zeit etwas gesagt oder getan hat, das dein Leben zum Besseren verändert hat. Jemanden, dem du dafür dankbar bist, es ihm oder ihr jedoch noch nicht mitgeteilt hast. Es sollte jemand sein, dem du deine Dankbarkeit von Angesicht zu Angesicht mitteilen kannst.

Schritt 2

Wenn du die Person definiert hast, verfasst du einen Dankesbrief an diese Person. Den Brief überbringst du anschließend (oder in nächster Zeit) persönlich.
Der Brief sollte ca. eine Seite lang sein. Du beschreibst darin ganz spezifisch, was dieser Mensch für dich getan hat und wie es dein Leben positiv beeinflusst.
Wenn du den Brief fertiggestellt hast, ruf die Person an und vereinbare ein Treffen, ohne mitzuteilen, worum es genau geht.

Schritt 3

Wenn du die Person dann triffst, lies ihr deinen Brief vor.
Nimm dir ausreichend Zeit dafür und beobachte dabei genau die Reaktionen deines Gegenübers sowie deine eigenen. Sollte die Person dich während des Vorlesens unterbrechen, bitte Sie, bis zum Ende des Briefes zuzuhören.
Wenn du den Brief zu Ende gelesen hast, sprecht über den Inhalt und über eure Gefühle, die ihr aufgrund dieser Situation teilt.

 

Martin Seligman fand auch bei dieser Übung heraus, dass die Menschen, die diese Übung ernsthaft durchführten, einen Monat lang glücklicher waren, als zuvor.

Du kannst dein Wohlbefinden und dein Empfinden dem Leben gegenüber aktiv selbst gestalten, indem du laufend an deiner Einstellung und einer wertschätzenden Haltung arbeitest. Damit gelingt es dir, das Leben positiver wahrzunehmen und mehr Ausgeglichenheit zu erfahren.

Welche Erfahrungen konntest du bisher auf diesem Gebiet sammeln? Fühlst du dich selbstwirksam? Welches Rezept hast du, um dem Leben positiv zu begegnen und mehr Wohlbefinden zu erfahren?

Ich freue mich, wenn du deine Erfahrungen in den Kommentaren teilst…

Gemeinsam mit mehr Wohlbefinden zu einem neuen Rahmen . einem neuen Ich

♥-lich

Manuela

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Daten werden wie in der Datenschutzerklärung angegeben verarbeitet und gespeichert.

Neuer RahmeN . Neues IcH

Du möchtest deine beruflichen Ziele verwirklichen?