Wie du deinem Motivationstief ein Ende setzt

Wie du deinem Motivationstief ein Ende setzt
Du warst in den letzten Wochen und Monaten fleißig am Arbeiten, hast deine Projekte laufend vorangetrieben, Ideen umgesetzt und erste Erfolge haben sich bereits eingestellt?

Und jetzt - wie aus heiterem Himmel - ein Motivationseinbruch!
Du stehst an einem Punkt, an dem es dich nicht mehr freut. Du bist müde, vieles geht dir zu langsam voran und zu allem Übel musstest du vielleicht auch noch einen Rückschlag einstecken? Deine Motivation ist im Keller.

Atme einmal tief durch, lass die komischen Gefühle zu, und entflieh dem Motivationstief mit...

…ja womit bloß?

Grundsätzlich mal mit dem inneren Vertrauen darauf, dass jeder Hochphase auch eine Zeit des Innehaltens folgt. Es ist nun mal ein Naturgesetz, dass es in allen Bereichen des Lebens Berg- und Talfahrten, in unterschiedlichem Ausmaß und variierender Intensität, gibt.

Jedem Hoch folgt auch mal eine Flaute
Du kannst nicht ständig mit Vollgas fahren. Um den kreativen Schaffensprozess am Laufen zu halten, benötigst du auch Zeiten der Ruhe. Es sind Tage der Neuorientierung und (Selbst-)Reflexion, in denen aus der vermeintlichen Leere neue Ideen entstehen dürfen.

{

Stille ist keine Leere! Es ist die Fülle von Antworten.

Aber ich weiß aus eigener Erfahrung – oft ist dieses Zulassen leichter gesagt als getan.

Ängste und Zweifel

Denn dieses Zulassen ist nicht selten verbunden mit einer inneren Unruhe, oft gepaart mit der Angst etwas zu verpassen und die gesteckten Ziele nicht in der festgelegten Zeit zu erreichen.
Darüber hinaus zweifelst du – vermeintlich gefangen in deiner eigenen Negativspirale – vielleicht auch an vergangenen Leistungen. Und du kehrst Erfolge aus den letzten Wochen gänzlich unter den Teppich.

Kurz gesagt – du legst deinen persönlichen Fokus nur mehr auf den Ausschnitt deines Lebens wo etwas nicht so funktioniert, wie du es dir wünscht.

Aber wie gelingt es dir in dieser Situation – die wir doch alle aus eigener Erfahrung kennen – den Blickwinkel zu ändern? Denn seien wir uns ehrlich – wir haben es selbst in der Hand.

1,2,3 – aufstehen, Krone richten, Entscheidung treffen

Ich habe für mich eine kreative und einfache Möglichkeit entdeckt, um in solchen Situationen sinnbildlich wieder aufzustehen, mich zu entscheiden meinen Blick wieder auf meine bisherigen Erfolge und Leistungen zu richten und diese wieder wertzuschätzen. Und zwar mit meinem

Jar of Awesome – das Einmachglas deiner Erfolge

Nein, das ist kein Scherz – ich hab tatsächlich ein Einmachglas bei mir zu Hause stehen. Dieses enthält lauter Zettelchen, auf denen meine persönlichen Erfolge und Leistungen notiert sind.

Wenn mich eine Motivationsflaute packt und Zweifel an mir nagen, hole ich es immer hervor und führe mir selbst vor Augen, welche Fülle an Positiven Dingen ich schon erreicht habe.
Welche Fähigkeiten in mir stecken.

Ich breite dann die Zettelchen mit Etappensiegen und persönlichen Leistungen, auf die ich stolz bin, vor mir aus und merke ganz rasch, dass ich ja doch schon richtig viel erreicht habe. Dass nicht alles grau und mühsam ist und ich doch schon sehr vieles vorangebracht habe.

Du kannst jetzt auch damit starten…

Wie du dein Jar of Awesome entstehen lässt…

  1. Leg dir ein schönes großes Einmachglas zu. Wenn du eine kreative Ader hast, kannst du das Glas gerne aufhübschen ;).
  2. Schreibe alles auf, was du in den letzten Wochen und Monaten umgesetzt hast. Worauf du stolz bist. Was du an dir schätzt. Was du schon erreicht hast. etc.
  3. Jedes Mal, wenn du von nun an Erfolge verbuchen kannst, nimm einen Zettel und notiere es. Für jede Handlung und für jede Zielerreichung ein Zettelchen. Zum Beispiel:
    • “Heute habe ich Projekt XY abgeschlossen – juhuuu”
    • “Ich hab meinem Lieblingsmenschen heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert ♥”
    • “Ich habe heute das lang aufgeschobene Telefonat mit XY geführt :)”
    • “Die Präsentation vor X Kollegen ist mir super gelungen!”
  4. Fülle dein Glas somit täglich weiter auf – sei dabei großzügig zu dir selbst und wertschätze dich für jede – dir noch so klein erscheinende – Handlung!!!

Eine Portion Motivation – wie du dein Jar of Awesome einsetzt…

  1. Nimm dein gut gefülltes Glas und betrachte die Fülle deiner persönlichen Errungenschaften.
  2. Nimm deine Zettelchen aus dem Glas und lies dir den Text darauf laut vor. Spüre dabei, was du alles geschafft hast und feiere dich gebührend dafür.
  3. Gönn’ dir anschließend etwas (es müssen ja nicht immer gleich neue Schuhe sein 😉 ) – du hast es dir verdient!

Probier es aus – du gibst dir damit garantiert wieder den nötigen Kick für den Aufwärtstrend auf dem Rollercoaster deines Lebens.

Melde dich gerne bei mir, falls du dir Unterstützung beim Austricksen deines Motivationstiefs wünscht.

Mit der gebührenden Wertschätzung zum neuen Rahmen . Neuen Ich!

♥-lich

Manuela

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Details in der Datenschutzerklärung.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Daten werden wie in der Datenschutzerklärung angegeben verarbeitet und gespeichert.

Neuer RahmeN . Neues IcH

Du möchtest deine beruflichen Ziele verwirklichen?