Befreie dich von Stress, und ständiger Unausgeglichenheit.

Wie dir Vipassana dabei hilft.
Du bist ständig in Bewegung?
Kannst kaum eine Sekunde innehalten?
Bei dir muss sich immer was tun?
Du bist unausgeglichen und stehst zu oft unter Strom?

In gewissen Lebensphasen kann das ja Spaß machen und einen positiv fordern. Wenn du aber merkst, dass du keine Freude daran hast und dein allgemeines Körperbefinden bereits darunter zu leiden beginnt, solltest du einen Gang zurückschalten. Deine Gesundheit und deine innere Ausgeglichenheit sollten immer an erster Stelle stehen.
Ein 10-Tages Vipassana Meditationskurs kann der Startschuss für mehr Balance in deinem Leben sein. Warum es dich inspiriert, dir neue Perspektiven eröffnet und dir einfach gut tut?
Befreie dich von Stress, und ständiger Unausgeglichenheit! Wie dir Vipassana dabei helfen kann.

Ich hab mich schon viele Jahre zuvor mit dem Thema Selbsterfahrung und Meditation beschäftigt, aber es war mein lieber Mann der eines Tages nach Hause kam und meinte, dass er sich da jetzt zu so einem Meditationskurs angemeldet habe.

Der findet zwar erst in einem halben Jahr statt, meinte er und er wisse auch noch nicht, ob er sich wirklich trauen soll, aber angemeldet, angemeldet wäre er mal.
Ich dachte nur “Ja, ja…das macht er am Ende ja doch nicht. Der hat ja nichts mit dem Thema am Hut.”

Aber ich wurde eines besseren belehrt.
Ganze zehn Tage war er meditieren. Zehn Tage, zehn Stunden täglich.
Ohne dabei mit jemanden zu sprechen oder Kontakt mit der Welt da draußen zu haben.
Ich war mehr als überrascht. Und auch wahnsinnig neugierig. Neugierig darauf, diese Erfahrung auch mal selbst zu machen.

Ein Jahr später war es dann bei mir soweit. Mein erster 10-Tages Vipassana Kurs.

Und – ich war hin und weg. Im positiven Sinn, natürlich.
Warum? Das verrate ich dir jetzt…

Was ist Vipassana?

Damit du auch weißt, wovon genau die Rede ist, hier gleich mal eine kurze Erläuterung, worum es sich bei Vipassana handelt.

Vipassana ist eine der ältesten Meditationstechniken Indiens, keiner Religion zugehörig und bedeutet soviel wie

"Die Dinge zu sehen, wie sie wirklich sind".

Vipassana ist ein Weg der Selbstveränderung durch Selbstbeobachtung.

Der Fokus liegt dabei auf der tiefen Wechselbeziehung zwischen Körper und Geist. Diese Wechselbeziehung kann durch eine geschulte Achtsamkeit erfahren werden. Diese Achtsamkeit wir durch die Beobachtung der eigenen Atmung geschärft.
Die Naturgesetze, die unser Denken, unsere Gefühle, unsere Urteile und Empfindungen steuern, werden dadurch eindeutig erkennbar.

Wie läuft das ab?

Die Praxis der Vipassana-Meditation wird in 10-tägigen Kursen (zu je 10 Stunden/Tag) gelehrt. Weiterführende Kurse mit einer Dauer von zwanzig Tagen und mehr, werden ebenfalls angeboten.

Meine Empfehlung

Aber ich empfehle dir, dich nicht zu stressen. Wenn du mit deiner Meditations-Praxis starten möchtest, dann achte darauf, dass deine tägliche Praxis, zu hundert Prozent auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist.

Zu Beginn bedeutet das vielleicht, dass du nicht länger als zehn Minuten am Stück meditieren möchtest. Das ist in Ordnung.

Setze dich einfach mit geschlossenen Augen auf ein Meditationskissen oder auf einen Polster. Vielleicht kommt dir an dieser Stelle gleich das Bild eines alten Yogi-Meisters mit langen weißen Bart in den Sinn, der in perfektem Lotus-Sitz und kerzengerader Körperhaltung in tiefer Meditation versunken ist. Stell diesen Gedanken gleich wieder auf die Seite.

Denn deine Bedürfnisse haben Priorität. Mach’s dir einfach bequem und konzentriere dich auf deinen natürlichen Atemfluss. Mit der Zeit wirst du merken, dass dir die anfänglichen zehn Minuten zu kurz sind und du kannst die Zeit step by step ausdehnen.

10-Tages Vipassana Kurs

Und dann ist es soweit. Die Teilnahme an deinem ersten 10-Tages Kurs steht kurz bevor.

Bei meiner ersten Teilnahme (am Sigmundsberg in der schönen Steiermark) war ich sehr erstaunt, dass an die 140 Personen aller Altersstufen und Nationalitäten vor Ort waren.

Die Mobiltelefone sind auszuhändigen, Wertsachen können ebenfalls zur sicheren Verwahrung abgegeben werden. Anschließend werden die Zimmer bezogen und nach einem gemeinsamen Abendessen, macht man sich auch schon auf zur großen Meditationshalle, wo man seinen Platz für die nächsten Tage zugewiesen bekommt.
Dabei sind Männer und Frauen räumlich strikt getrennt. Es soll ja keine Ablenkung geben :P.

Als Teilnehmer verbringt man die gesamte Kurszeit in “Edler Stille” auf dem Kursgelände. Als Teilnehmer erlernt man die Grundlagen der Methode in drei Schritten und praktiziert ausreichend, um die positiven Auswirkungen zu erfahren.

Für die Kurse werden keine Gebühren erhoben – nicht einmal für Verpflegung und Unterkunft.

Alle Ausgaben werden durch Spenden von Menschen gedeckt, die bereits einen Kurs abgeschlossen und den Nutzen von der Vipassana-Technik erfahren haben und den Wunsch verspüren, auch anderen diese Erfahrung zu ermöglichen.

Inspiration Pur

Warum es inspiriert und einfach gut tut

10 Tage nur mit dir

Vipassana ist eine wunderbare Möglichkeit, dich zehn Tage lang nur auf dich konzentrieren zu können.

Ohne Ablenkung.
Ohne Verpflichtungen.
Ohne Pläne machen zu müssen.

Es wird rundum für dich gesorgt. Und das gibt dir die einzigartige Chance, ausschließlich für dich sorgen zu können.

Du kannst dich auf eine persönliche Entdeckungsreise begeben. Du erkennst dabei vielleicht Dinge an dir, die sonst im Verborgenen liegen würden. Eine tolle Möglichkeit, um deinen Rahmen des dir Bewussten zu erweitern.

Keine Ablenkungen von außen

Wenn du an einem 10-Tages-Kurs teilnimmst, musst du dir keine Gedanken um äußere Einflüsse und deine Reaktionen darauf machen.

Denn du beachtest die “Edle Stille”.

Diese beinhaltet Stille auf der körperlichen, verbalen und der geistigen Ebene.
Es gibt somit keinen Chef der dich nervt, keine Arbeitskollegen, die dich fordern, keine Kinder, die in der selben Sekunde etwas von dir brauchen.

Du bist nicht einmal dazu angehalten, dir Gedanken über eventuell sinnbefreiten Small Talk mit deinen “Mitmeditierenden” zu machen. Denn Reden ist während der zehn Tage tabu.

Digital Detox

Wer kennt es nicht? Das ständige Einprasseln von äußeren Reizen, stark forciert durch Internet und soziale Medien.

Was kann dir daher besser passieren als zehn Tage Abstinenz von deiner Inbox, Instagram, Facebook und Co. Und das ganz ohne schlechtem Gewissen gegenüber Freunden, Bekannten, Geschäftspartner etc., die auf deine Antworten eben mal ein bisschen länger warten müssen.

Denn die Voraussetzung für deine Teilnahme an den zehn Tagen Meditation ist, dass sich dein Mobiltelefon, Notebook und alle anderen technischen Geräte, getrennt von dir, ebenfalls eine Auszeit nehmen.

Darauf wird, ohne Ausnahme, streng geachtet. Und das ist auch gut so.

“Fasten” für den Geist

Die gesamte Praxis von Vipassana ist ein geistiges Training. So wie wir körperliche Übungen nutzen, um unsere physische Gesundheit zu verbessern, so unterstützt Vipassana die Entwicklung eines gesunden Geists.

Du kennst das vielleicht – man nimmt sich selbstverständlich Auszeiten für Sprachreisen, Wander-, Segel- und Reiturlaube, bucht Yoga-Wochen und Städtetrips. Alles ganz normal.

Aber wenn wir unsere Zeit nutzen, um geistigen Ballast abzustreifen, mental aufzutanken und um unser inneres Gleichgewicht wiederzufinden, wird das von unserem Umfeld meist noch mit großem Staunen aufgenommen. Zumindest erlebe ich das so.

Dabei kann uns gerade in einer Zeit, wo permanenter Leistungsdruck und Stress unsere täglichen Begleiter sind, nichts besseres als “geistiges Fasten” und die Befreiung von ständig kreisenden Gedanken passieren.

Intensivierte Körperwahrnehmung

Du erfährst durch Vipassana ziemlich sicher eine körperliche und geistige Entschleunigung und gewinnst mehr innere Ausgeglichenheit.

Die besten Voraussetzungen, um deinen Körper wieder besser zu spüren. Du erkennst was dir gut tut und was dein Körper braucht, um zukünftig wieder energiegeladen und vor allem gesund deinen täglichen Herausforderungen zu begegnen.

Technik für Umgang mit stressigen Situationen im Alltag

Tägliche Herausforderungen und Stress im Alltag. Das kennen wir doch alle.

Meine tägliche Meditationspraxis, hilft mir jedoch enorm auf stressige Alltagssituationen gelassener zu reagieren und den ständig auf mich einprasselnden Reizen mit mehr Ruhe zu begegnen. Ich fühle mich mehr in meiner Mitte und reagiere auf Herausforderungen viel Bewusster als früher.

 

Natürlich zeigen sich diese positiven Auswirkungen erst nach und nach durch eine regelmäßige Praxis. Aber durch die Teilnahme am Kurs ist der Grundstein gelegt, um Vipassana zu praktizieren und die Technik auch im Alltag anzuwenden.

Mit Ergebnissen, die offensichtlich und erkennbar wertvoll für das tägliche Leben sind.

Wo kannst du Vipassana praktizieren?

Du bist neugierig und möchtest auch an einem 10-Tages Vipassana Kurs teilnehmen?

Die Kurse werden in zahlreichen Meditationszentren und angemieteten Räumlichkeiten abgehalten. Mehr Informationen zum Ablauf sowie zu den Kursorten in Österreich und International (Indien/Asien, Nord- und Südamerika, Europa, Australien/Neuseeland, Naher Osten, Afrika) findest du auf der Website des Vipassana-Vereins.

Wenn du noch Fragen hast – melde dich gerne bei mir oder hinterlasse mir einen Kommentar!

Happy Meditation! 

Für einen neuen Rahmen . ein neues Ich

♥-lich

Manuela

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Details in der Datenschutzerklärung.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Daten werden wie in der Datenschutzerklärung angegeben verarbeitet und gespeichert.

Neuer RahmeN . Neues IcH

Du möchtest deine Wünsche verwirklichen?